Mitarbeiter finden im Handwerk: Die 6 besten Tipps

Sie führen einen Handwerksbetrieb und finden keine neuen Mitarbeiter? Willkommen im Club, so geht es auch vielen Ihrer Kollegen. Nicht nur die kleinen, sondern auch die größeren Betriebe finden heute keinen Nachwuchs mehr. Dabei haben gerade letztere häufig noch mehr Mittel, um Marketing zu betreiben und die besten Fachkräfte zu gewinnen.

Aus der einfachen Mitarbeitersuche, wird mittlerweile der Wettbewerb um die besten Azubis und Arbeitskräfte. Dazu kommt: Immer weniger junge Menschen entscheiden sich heute für einen Beruf im Handwerk.

Mitarbeiter finden

.
.
Erfahren Sie im Folgenden, welche Alternative Sie haben und wie Sie die besten Fachkräfte für sich gewinnen.

In der Übersicht:

  • Tipp 1 – Mitarbeiter finden im Handwerk: Umdenken
  • Tipp 2 – Mitarbeiter finden im Handwerk: Intern suchen
  • Tipp 3 – Mitarbeiter finden im Handwerk: Ihre Website
  • Tipp 4 – Mitarbeiter finden im Handwerk: Schulen
  • Tipp 5 – Mitarbeiter finden im Handwerk: Internet
  • Tipp 6 – Mitarbeiter finden im Handwerk: Newsletter

Mitarbeiter finden im Handwerk – Tipp 1: Umdenken

Früher war es doch so: Als Unternehmer schreibt man eine Stellenanzeige aus, hatte daraufhin massig Bewerbungen auf dem Tisch und konnte sich die besten Mitarbeiter aussuchen. Diese Zeiten sind aber vorbei – nicht nur im Handwerk. Verändern Sie also zunächst Ihr Denken, wenn Sie neue Leute finden wollen. Ihre neuen Arbeitnehmer suchen sich heute das Unternehmen aus. Also fragen Sie sich als erstes: Warum ist gerade mein Unternehmen attraktiv für einen neuen Mitarbeiter? Vielleicht fallen Ihnen nicht direkt Antworten darauf ein.
Es ist ähnlich wie bei der Suche nach neuen Aufträgen: Sie sollten sich Gedanken über Ihre Alleinstellungsmerkmale und um ihr Marketing machen.

Aufgabe:

Also holen Sie sich jetzt Stift und Papier und notieren Sie 5 Eigenschaften, die Ihr Unternehmen für den neuen Mitarbeiter attraktiv machen. Wenn Sie auch einen Azubi suchen, machen Sie bitte 2 Listen.

Kleine Inspiration: Denken Sie hier bitte in verschiedenen Bereichen Ihres Unternehmens:

  • Team: Gibt es Vorteile in Ihrem Team? Herrscht eine gute Stimmung? Werden Mitarbeiter besonders gut aufgenommen und eingearbeitet? Gibt es bei Ihnen regelmäßige Teamevents, oder sonstige Geschenke?
  • Effizienz: Wie sieht es mit ihren Prozessen aus? Läuft alles schnell und unkompliziert?
  • Gehalt: Bekommt Ihr Mitarbeiter ein gutes Gehalt?
  • Extras: Oder locken Sie mit weiteren Möglichkeiten, wie beispielsweise einer Weiterbildung im Umgang mit Kunden, oder auch Physiotherapie?
  • Arbeitszeiten: Wie flexibel sind Ihre Arbeitszeiten?
  • Umgang im Team: Bekommen Ihre Mitarbeiter regelmäßig Feedback, gibt es eine gute Kommunikation?
  • Gibt es weitere Punkte?

Wenn die meisten Punkte nicht auf Sie zutreffen, wäre es vielleicht eine Anregung, sich über genau diese Aspekte Gedanken zu machen.

Denn: Die beste Stellenausschreibung hilft Ihnen nicht, wenn Sie am Ende nicht halten was Sie versprechen. Dann wird der Mitarbeiter bei Ihnen einsteigen und schnell die Lust verlieren.

Ein Punkt der hier vielleicht auf den ersten Blick fehl am Platz ist, ist einfach und schwer zugleich: Damit Sie nicht ständig auf die Suche nach Fachkräften gehen müssen, ist es besonders wichtig die Guten, die Sie bereits haben, zu halten.

Aufgabe:
Seien Sie hier ehrlich zu sich und machen Sie Notizen:

  • Was tun Sie aktuell dafür Ihre besten Mitarbeiter zu halten und dafür ein gutes Klima zu schaffen?
  • Was könnten Sie künftig dafür tun, Ihre Mitarbeiter zu halten und zufrieden zu machen?

Mitarbeiter finden im Handwerk – Tipp 2: Intern suchen

Was sich vielleicht auf den ersten Blick komisch anhört, sollte als Erstes gemacht werden: Sagen Sie erstmals Ihren Mitarbeitern Bescheid, dass Sie aktuell eine neue Stelle ausschreiben. Denn: Wenn diese nicht gefragt wurden, kann dies zu schlechter Stimmung führen. Vielleicht will ein Mitarbeiter selbst aufsteigen, oder er kennt jemanden, der gerade nach einer neuen Stelle sucht.

Auch Ihre Firmenfahrzeuge sollten Sie mit Schildern versehen. Gerade auf Baustellen tummeln sich häufig auch Mitarbeiter anderer Unternehmen, die vielleicht gerade unzufrieden sind und sich einen Wechsel vorstellen könnten.


Mitarbeiter finden im Handwerk – Tipp 3: Ihre Website

Ohne Online-Werbung geht heute nichts mehr – und das auch bei der Mitarbeitersuche. Gerade wenn Sie neue und junge Mitarbeiter suchen, dann schauen diese wohl kaum mehr in eine Zeitung. Daher ist auch hier ein Umdenken gefragt. Ihre Website ist dabei der Dreh- und Angelpunkt Ihres Auftritts.

Wenn Sie ein Bewerber in Erwägung zieht und selbst, wenn er Sie in der Zeitung gefunden hat, wird er als erstes auf Ihre Website gehen, um sich ihr Unternehmen anzusehen. Auch hier ist wieder Ihre schonungslose Ehrlichkeit gefragt:

Aufgabe: Website-Status-quo
Beantworten Sie sich folgende Frage:

  • Wird auf meiner Homeseite deutlich, was mein Unternehmen macht und welche besonderen Dienstleistungen/Produkte wir anbieten?
  • Wird auf der Website das Team als solches greifbar? Sind wir sympathisch? Kann der Bewerber eine emotionale Bindung aufbauen? Gibt es einen Text, der das Team beschreibt?
  • Gibt es einen extra Bereich für Bewerber, auf dem deutlich wird, warum der Bewerber zu uns kommen sollte? Überzeugen wir?
  • Gibt es genügend Bilder, die überzeugen?
  • Findet der Bewerber schnell und einfach unser Kontaktformular?

Wenn Sie die meisten Fragen mit Nein beantworten, sollten Sie Ihre Website anpassen oder überarbeiten.

Sie benötigen hier Hilfe ? Melden Sie sich bei mir.


Mitarbeiter finden im Handwerk – Tipp 4: Schulen

Gerade wenn Sie auf der Suche nach neuen Auszubildenden sind, sollten Sie sich an Schulen wenden. Sprechen Sie Schulen in Ihrem Umkreis an und bieten Sie hier Führungen für Schulklassen an. Bereiten Sie hierfür eine kleine Präsentation vor, in der Sie Ihre Schokoladenseite als Ausbildungsunternehmen zeigen können. Warum sollte ein Schüler eine Ausbildung bei Ihnen im Betrieb starten? Was ist das Spannende an Ihrem Beruf?

Je besser Sie hier argumentieren und je authentischer Sie diese Vorteile kommunizieren, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich neue Auszubildende bei Ihnen bewerben.


Mitarbeiter finden im Handwerk – Tipp 5: Internet

Übrigens: Gerade junge Menschen schauen nach Unternehmen im Internet. Wird ein Jugendlicher auf Sie aufmerksam, wird er zunächst Ihre Website besuchen. Überlegen Sie auch hier: Fühlt sich ein Auszubildender von meiner Website angesprochen und wird er abgeholt?

Auch soziale Netzwerke sind sehr beliebt. Aber Vorsicht: Facebook ist gerade bei jungen Menschen ein Auslaufmodell. Ältere Mitarbeiter können Sie sehr gut über Facebook erreichen, die Jüngeren sind auf Instagram oder Snapchat aktiv. Auch hier ist es möglich Stellenanzeigen zu schalten und so passgenau Ihre Zielgruppen zu erreichen.

Sie wollen Azubis mit Internetwerbung finden oder Ihre Website fit machen, um neue Mitarbeiter zu finden? Sprechen Sie mich an!


Mitarbeiter finden im Handwerk – Tipp 6: Newsletter

Ein Newsletter bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten: Sowohl für die Suche nach neuen Aufträgen, als auch für eine Suche nach Fachkräften ist die regelmäßige Post per Mail interessant. Allerdings ist hier zu bedenken: Einen Newsletter aufzubauen bedarf einiger Vorarbeit. Gerade durch die neue Datenschutzverordnung müssen Abonnenten für den Versand zustimmen. Idealerweise gewinnen Sie Ihre Newsletter-Abonnenten also über Ihre Website, auf der Sie Ihren neuen Interessenten etwas anbieten – beispielsweise einen Download. Dafür bekommen Sie deren Email-Adresse mit der eindeutigen Genehmigung regelmäßige Mails zu versenden. Mit dieser Strategie können Sie sich nach und nach einen treuen Leserstamm aufbauen. Vielleicht gewinnen Sie sogar einige tausend Leser. Wenn Sie nun auch Newsletter mit dem Hinweis versenden, dass Sie aktuell Mitarbeiter benötigen, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie genau hier Glück haben werden.

Sie wollen mehr Infos zum Thema Newsletter. Dann rufen Sie mich an!

Beratungstag

Beraten lassen

Unverbindliche Beratung

Sie wollen mehr dazu erfahren? Dann vereinbaren Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin.

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein.